Sonntag

Am späten Vormittag  trifft man sich zum feierlichen Hochamt mit Orchestermesse in der Maria-Magdalenen Kirche mitten im Herzen des Karlsbader Kurviertels. Die Kirche wurde im Jahre 1737 von Kilian Ignatz Dientzenhofer erbaut und zählt zu bedeutendsten Barockbauten nicht nur in Karlsbad, sondern in ganz Tschechien. Die musikalische Untermalung durch den Cäcilienchor aus Prag  sorgt jedes Jahr für einen bleibenden Eindruck. Nach dem Gottesdienst spaziert die Festgesellschaft in fröhlicher Stimmung, begleitet von einer Blasmusikkapelle zum Posthof.

Der Posthof ist einer der traditionellsten Treffpunkte der Karlsbader Kurgesellschaft, und viele berühmte Persönlichkeiten wie Fürst Metternich, Johann Wolfgang v. Goethe oder Niccolò Paganini zählten zu seinen Gästen. Die Uraufführung von Antonín Dvořáks populärsten Werk, der Symphonie Nr. 9 e-Moll “Aus der Neuen Welt” fand im Posthof statt. Bei schönem Wetter findet der Brunch im Garten statt, sollte das Wetter nicht mitspielen, gibt es die Möglichkeit, sich in den historischen Tanzpavillon mit seiner überdachten Terrasse oder in den anmutigen Gartenpavillon zurückzuziehen. Für das leibliche Wohl steht ein Buffet bereit, das keine Wünsche offen lässt. Der musikalische Rahmen durch eine Jazz Band bietet den unermüdlichen Tänzern unter den Gästen die Gelegenheit dort weiterzumachen, wo sie die Nacht davor aufgehört haben. Den meisten Gästen genügt es aber sich entspannt zu unterhalten und die besondere Atmosphäre dieses Ortes zu genießen.

Comments are closed.